Luther - das Gemeindemusical

„Sei getrost und unverzagt, denn Er der Herr, dein Gott ist Liebe….“ so klang es am 23. Oktober in der Krankenhauskirche. Lange hatten viele Menschen unserer Kirchgemeinde für „Luther – das Gemeindemusical“ geprobt: die Chöre, die Posaunen, die Instrumente, die Kinder und die Jugendlichen. Schon das Üben war (neben der Anstrengung) lustig und fröhlich. Und auch die Aufführung machte allen viel Freude.

Die Zuschauer in der sehr gut gefüllten Krankenhauskirche erlebten 90 min wunderschöne Musik und anspruchsvolles Theater. Das Leben Martin Luthers wurde erzählt, gesungen und gedeutet. Lustiges und Tiefsinniges berührte die Zuschauer, die ins Mittelalter entführt wurden, zum alten Martin Luther, der von den wichtigsten Stationen seines Lebens berichtete. Und in seinem Bericht konnten sich Zuschauer und Mitwirkenden selber wiederfinden, hin und her gerissen von den Ansprüchen, die von verschiedenen Seiten gestellt werden. „Du sollst aus Gnade selig werden, wirst einen neuen Himmel schaun...“ erkannte Martin Luther beim Lesen in Gottes Wort. Mit diesen Worten endete das Musical und hinterließ bei Zuschauern und Mitwirkenden das Wissen um Gottes Nähe und die Hoffnung, diese auch im Alltag immer wieder zu erleben.

An dieser Stelle sei allen noch mal ganz herzlich gedankt für das Mitmachen und die finanzielle Unterstützung des Projektes. Ein besondere Dank gilt Enrico Rejzek, der für den guten Ton und das recht Licht sorgte.

 

 

 

 


Rückblick

Ja, es war etwas Besonderes, unser Fest zum Reformationsjubiläum. Für drei Tage wob sich symbolisch ein Band durch unsere Ortsteile. Den Anfang nahm das Band am Freitag zu einem Abend ganz in Luthers Sinn: mit Frohsinn, Gesang, gutem Essen und erfrischendem Trunke. Im Pfarrhof Wallroda konnte man eintauchen in die Zeit der Reformation, mit Unterhaltsamen und Wissenswertem und viel Musik aus dieser Zeit. Und vielen Gelegenheiten, sich bei Tische oder all den wunderbaren romantischen Lagerfeuern über Gott und die Welt und über Martin Luther auszutauschen. Das Band wurde am Samstag weitergewoben bei einer Prozession von Wallroda nach Arnsdorf. Bei leider nur geringer Teilnahme haben die, die sich auf den Weg gemacht haben, aber doch sicher etwas für sich und ihr Glaubensverständnis mitnehmen können.

Das Band führte zum Höhepunkt unseres Gemeindefestes nach Arnsdorf ins Bad. Und was dort an Vielfalt geboten wurde, war überwältigend. Ob traditionelles Handwerk, Ritterkämpfe, Bastelstraße, Druckerpresse und ein ständig wechselndes Bühnenprogramm, hier war für jeden etwas dabei. Die Kindergärten beschäftigten sich ebenso mit dem Thema Luther wie auch das eigentliche Luthermusical. Was speziell dort an schauspielerischen und musischen Glanzleistungen geboten wurde, berührte das Herz vieler Gäste. Nach einem Vortrag zur Reformationszeit wob sich das Band am Sonntagvormittag mit der Prozession von Arnsdorf weiter nach Fischbach. Dort
fanden die ereignisreichen Tage ihren Abschluss in einem Festgottesdienst mit Taufe und anschließender Baumpflanzung auf der Pfarrwiese.

Gedankt sei allen fleißigen Helfern, die mit viel Liebe und Hingabe zum Gelingen des Festes beigetragen haben, egal ob bei der Vorbereitung oder der Durchführung oder beim Aufräumen, ob hinter den Kulissen oder mit musikalischen oder anderweitigen Beiträgen. Es war schön, zu erfahren und zu erleben, wie vielfältig unsere Gemeinde doch ist!



Reformation in Arnsdorf

… leider nicht persönlich. Aber wie wäre es gewesen, wenn …?
Vom 25.—27. August sind Sie eingeladen in die Zeit der Reformation einzutauchen. Was hat man vor 500 Jahren gegessen und getrunken? Worüber hat man bei Tisch gesprochen? Wie ging es zu im Hause Luther?

Iss, was gar ist! Trink, was klar ist! Sprich, was war ist!

Sie sind eingeladen unter diesem Leitspruch Luthers einen Abend zu verbringen am Freitag, 25. August ab 18 Uhr auf dem Pfarrhof Wallroda:
Abendessen wie zu Luthers Zeit. Fürs Bier kann jeder seinen eigenen Bierkrug mitbringen. Wer möchte, kann anschließend im Pfarrgarten zelten. Zu Luthers Zeit stand man mit der Sonne auf. Wir heute nehmen uns etwas mehr Zeit.

Wir beginnen den Samstag, 26. August um 9 Uhr mit einer Prozession von Wallroda nach Arnsdorf. In Kleinwolmsdorf gibt es ein kleines Frühstück. Über
den Arnsdorfer Lutherplatz geht es zum Festgelände ins Karswaldbad. Ganz wie zu Luthers Zeit, kann mit der Pferdekutsche fahren, wer nicht gut zu Fuß ist.
Wie haben wohl die Kinder damals gelebt? Für viele heute unvorstellbar: ohne Fernsehen und ohne Computer. Da gab es andere Beschäftigungen. Nach der Schule haben die Kinder natürlich in Haus und Feld und Garten geholfen. Aber sie fanden auch Zeit für ihre Freunde und für Spiel und Tanz.

Am Samstag ab 12 Uhr können Sie/ könnt Ihr im Karswaldbad Arnsdorf Kerzen ziehen, Wappenröcke gestalten, beim Schwertkampf zusehen, eine Druckerpresse wie zu Gutenbergs Zeit bedienen und vieles mehr.

Ab 14.45 Uhr zeigen die Tanzmäuse des Kulturvereins Arnsdorf und die Kinder unserer Kitas Arnsdorf und Fischbach auf der Bühne ihr Programm-

16.00 Uhr singen und spielen die Kinder unserer Kirchgemeinde ihr Musical über Martin Luther. Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Es gibt verschiedene Speisen zu kleinen Preisen. Den musikalischen Rahmen gestaltet die Band der Kirchgemeinde.

18 Uhr schließt der Tag in der Dorfkirche Arnsdorf mit einem Vortrag über die Lausitz zur Reformationszeit.

Sonntag, 27. August beginnt um 9 Uhr mit der Prozession von Arnsdorf nach Fischbach. Wieder mit Unterstützung der Pferdekutsche.

10 Uhr feiern wir Festgottesdienst mit Taufe in Fischbach. Die Predigt hält Superintendent Waltsgott aus Bautzen. Im Anschluss an den Gottesdienst wollen wir auf dem Pfarrhof gemeinsam Mittagessen.


Damit das Fest gelingt, braucht es noch Helfer für die Vorbereitung & Helfer an den einzelnen Festtagen. Konkret brauchen wir folgende Hilfen:

- zum Basteln werden 100 runde Astholzscheiben gesucht (ca. 8 cm Durchmesser, ca 2 cm dick), glatt & trocken zum Bemalen geeignet. Wer hat evtl. entsprechenden Äste? Infos bitte an Maria Seifert (Tel. 035200-179283)
- Am Samstag soll es Kaffee & Kuchen geben. Wer bäckt Kuchen? Wer hilft am Samstag ab 12 Uhr für 1 oder 2 Stunden beim Kaffeeausschank? Kuchen– und Helferliste führen Ines Höfgen (Tel. 035200 24371) & das Pfarramt Wallroda (Tel. 035200-29896 )
- Wer hilft am Samstag für 1 oder 2 Stunden an einem Spiel oder Bastelstand? Informationen bitte an das Pfarramt oder Pf. Roth (Tel. 035200 31057)


Reformationsjubiläum 2017 vom 25.-27.08.2017

Der Kirchenvorstand lädt vom 25.-27.08.2017 in den Ortsteilen zum Reformationsjubiläum ein. Freitag, der 25.08. steht unter dem Thema: Abendbrot mit Luther auf dem Pfarrhof Wallroda. Neben Essen und Trinken erklingt Musik und es gibt Kabarettistisches um die Reformationszeit. Der Abend schließt mit dem Nachtgebet in der Kirche. Übernachtung im Zelt oder Haus ist nach Anmeldung möglich.
Sonnabend, der 26.08. beginnt mit einer Prozession von Wallroda nach Arnsdorf. (Für ältere Menschen, die nicht gut zu Fuß sind, wird ein Kremser organisiert.) Frühstück wird unterwegs gereicht. Einen kurzen Beitrag zu den Lutherlinden hören wir am Lutherplatz in Arnsdorf. Von dort ziehen wir ins Freibad Arnsdorf, wo von Mittag bis ca. 17:00 Uhr Angebote für groß und klein mit Essen und Trinken, Musical und Band, Spielen, Basteln und Drucken angeboten werden. Den Tag möchten wir mit einem Vortrag über die Lausitz zur Reformationszeit in der Dorfkirche Arnsdorf schließen.
Sonntag, den 27.08. führt uns die Prozession um 9:00 Uhr von Arnsdorf nach Fischbach. 10:00 Uhr findet das Fest seinen Höhepunkt im Festgottesdienst mit Taufe, mit dem Pflanzen eines Baumes und gemeinsamen Mittagessen. Nach dem Essen klingt das Fest aus.

Vor uns steht große Freude zum Gestalten und Feiern. Wer mitwirken möchte, ist herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich bei den Kirchvorstehern der Ortsteile oder bei unseren Mitarbeitern.

Ich freue mich auf das Fest mit Ihnen
Ihr Pfarrer Martin Roth



Der Kirchenvorstand hat sich Gedanken gemacht, wie er den 500. Jahrestag der Reformation im kommenden Jahr begehen möchte. Geplant wird ein Fest vom 25.-27. August 2017 in allen drei Ortsteilen unserer Kirchgemeinde. Beginnen könnte das Fest am Freitag den 25.08.2017 mit einem „Abendessen mit Luther“ auf dem Pfarrhof in Wallroda. Der Abend könnte Tischreden, einen Disput zwischen Luther und seinen Rivalen, Tänze aus der Reformationszeit enthalten und würde mit einem Komplet (Nachtgebet) enden. Wer im Pächterhaus oder auf dem Pfarrhof übernachten möchte, ist dazu eingeladen. Am Sonnabend, den 26.08.2017 vor Mittag könnte eine Prozession von Wallroda nach Arnsdorf fortführen. Ein Gemeindemittagessen würde das Fest vertiefen. Anschließen könnten sich Spiele für Familien, Hausmusik, Musical, Vortrag bis zum Abend hin. Sonntag, der 27.08.2017 könnte die Prozession von Arnsdorf nach Fischbach weiter führen und in einem Festgottesdienst in Fischbach seinen Höhepunkt finden. Anschließen könnte sich eine Ausstellung oder eine Baum-pflanz-Aktion in Fischbach. Dies könnten die groben Züge des Festes sein. Nur wenn viele mitmachen, kann so ein Fest gelingen. Der Kirchenvorstand lädt alle Interessierten zum Mitmachen ein. Wer sich für diese Ideen begeistern kann und mitmachen möchte, ist zum nächsten Vorbereitungstreffen am Montag, den 14. November 2016 um 19:30 Uhr ins Pfarrhaus Fischbach eingeladen.


Was für ein Aufschrei

ging durch die Lande, als im Oktober 1517 Martin Luther von Wittenberg aus seine 95 Thesen in die Welt rief. Dies war allgemeinhin der Beginn der Reformation, einer Kette von tiefgreifenden epochalen Umwälzungen nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen damalig bekannten Welt. Es war nicht nur eine Reformation des Glaubens, sondern vielmehr eine Reformation der Gesellschaft, der Ordnung, des Selbstverständnisses des Menschen, der Wissenschaft, der Kunst und dergleichen mehr. Ohne die Reformation sähe unser Leben, unsere Welt ganz anders aus.

In zwei Jahren jährt sich das Ereignis des Thesenanschlags zum 500. Mal. In Wittenberg, der Wiege der Reformation, herrscht reges Baugeschehen um sich zum Jubiläum herauszuputzen.

Die Landeskirche wiederum ruft Ihre Kirchgemeinden auf, örtliche und regionale Aktionen zu diesem Anlass zu bündeln und über das ganze „Reformationsjahr 2017“ einen bunten Veranstal-tungskalender zu präsentieren. Was können, was wollen wir tun? Die Reformation ist in Arnsdorf, Fischbach und Wallroda aufgrund des damaligen Bischofssitzes in Stolpen zwar erst gut 30 Jahre nach dem Thesenanschlag eingeführt worden, trotzdem stände es auch uns gut zu Gesicht, das Jubiläum im Jahre 2017 würdig zu feiern. Ideen sind gefragt, ob historische Darstellung, feierlicher Gottesdienst, Vorträge, Ausstellungen, Projekttage und dergleichen. Wir laden alle Interessierten zu einer ersten „Ideenkonferenz“ sehr herzlich ein. Eingeladen ist jeder, den das Thema interessiert und der mit Rat und Tat mittun kann, nicht nur Mitglieder unserer Kirchgemeinde. Die Reformation brachte positive Veränderungen für alle, also wollen wir auch ein Fest für ALLE vorbereiten.

  

Der Kirchenvorstand